Landesverband Saarland

Forderung nach Förderung des Lebensmittelhandwerks durch Entbürokratisierung richtig

Grüne mitverantwortlich für hohe Kosten kleiner Betriebe
Die FDP Saar befürwortet die Forderung nach Förderung des Lebensmittelhandwerks durch Entbürokratisierung und Entlastung. Allerdings merken die Liberalen an, dass die Grünen, die diese Forderungen erheben, viele Hürden für kleine und mittlere Betriebe mitveranlasst haben. Dazu die verbraucherpolitische Sprecherin der FDP Saar Angelika Hießerich-Peter: „Es ist absurd, dass ausgerechnet die Grünen Entlastungen für die kleinen Betriebe des Lebensmittelhandwerks fordern. Viele Hürden für diese Betriebe wie übermäßige Berichtspflichten und andere Bürokratie, Gebühren oder die horrenden Stromkosten haben die Grünen vorangetrieben. Und auch Vorschläge wie der Veggie Day oder dem Verbot von Sonderangeboten für Fleisch haben den betroffenen Branchen wenig geholfen. Nun eine Entbürokratisierung oder eine Entlastung bei den Energiekosten zu fordern, ist wenig glaubhaft. Es braucht eine komplette Entbürokratisierung der gesamten Branche. Bürokratie darf es nur dort und in dem Maße geben, wie sie wirklich notwendig ist. Ein gutes und sauberes Lebensmittelhandwerk kann mit weniger Papierkram viel besser gewährleistet werden, wenn sowohl die Betriebe als auch die Kontrolleure mehr Zeit für ihre eigentliche Arbeit haben. Hierfür sollten auch die Chancen der Digitalisierung stärker genutzt werden. Viel Bürokratie könnte digital viel schneller erledigt werden“.