Isolationspflicht für Corona-Infizierte sollte auch im Saarland abgeschafft werden.

Isringhaus (FDP): Isolationspflicht für Corona-Infizierte sollte auch im Saarland abgeschafft werden.

Die Saar-FDP hat gefordert, die Isolationspflicht für Corona-Infizierte auch im Saarland aufzuheben.

Der stellvertretende FDP-Landeschef Dr. Helmut Isringhaus erklärte, das Saarland solle dem Beispiel der Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Schleswig-Holstein folgen, die bereits angekündigt haben, künftig auf die Isolationspflicht zu verzichten. Isringhaus: „Die Isolationspflicht für symptomfreie genesene Corona-Infizierte sollte generell abgeschafft werden, auch für Angehörige der Gesundheitsberufe. Mit dieser Maßnahme kann die aktuell bestehende Personalnot gelindert werden.“

Isringhaus kritisiert, dass Gesundheitsminister Jung bisher eine Änderung ablehnt, weil das RKI noch keine entsprechende Änderung empfohlen habe: „Wir wissen, dass Minister Lauterbach eine Einschätzung zu Corona hat, die die meisten Wissenschaftler nicht teilen und auch völlig überzogen ist. Er will die Quarantäneregeln nicht aufheben. Deshalb wird es vom RKI auch keine Änderung geben, denn beim RKI handelt es sich rechtlich gesehen um eine weisungsabhängige Behörde, die dem Bundesgesundheitsministerium (BMG) und seinen Anordnungen unterstellt ist.“