Hießerich-Peter: Gründen im Saarland muss erleichtert werden

Ein Land will neu.

Die stellvertretende FDP-Landesvorsitzende und Spitzenkandidatin zur Landtagswahl, Angelika Hießerich-Peter schlägt anlässlich des erneuten Rückgangs von Firmengründungen im Saarland ein Maßnahmenpaket vor, um Gründungen zu fördern:



„Unser Land ist auch beim Gründen nicht gut aufgestellt. Mit der Großen Koalition verlieren den Anschluss an den Rest der Republik. Das Land sollte dem Thema Gründungen deshalb endlich Priorität einräumen. Wichtig wäre die Einführung eines Gründer-BAföG sowie eines landesweiten Fonds für Wagniskapital und eines Fonds für die „zweite Chance“, um notwendiges Kapital zur Verfügung zu stellen. Weiterhin sollten Gründerzentren an den saarländischen Hochschulen ausgebaut und ein Online-Portal nach dem „One Stop Shop“-Prinzip aufgesetzt werden, um Behördengänge zu vereinfachen und Gründungen innerhalb von 24 Stunden zu ermöglichen. Auch die Übernahme von bestehenden Betrieben muss deutlich erleichtert und entbürokratisiert werden.